​Glückszahl 333 ...

Glückszahl 333 ...
Prolog zur MV: Der Präsident sagte es mit Blumen ..! Großer Dank an Claudia Lasar ... - Seele des Clubs seit vielen Jahren.

​Zahlen und ihre Bedeutung: 333 Mitglieder hat der Club Stand heute und "50" Jahre alt wird er in diesem Jahr. Mit Friedrich Simon ist sogar noch ein Gründungsmitglied mit an Bord. Zahlen hatte die Mitgliederversammlung des MC Ulm/Neu-Ulm reichlich zu bieten. Aber viel wichtiger, für MC-Präsident Dr. Bernd Radtke stehen alle Signale auf GRÜN - der Club steht gut da: Programm, Besuchszahlen, Mitgliederentwicklung, Finanzen - alles passt! Große Ereignisse wie das Clubjubiläum „50 Jahre“ sind in Arbeit.

Glückszahl 333 ...
Die Führungsspitze des Clubs, Armin Weidt GF Vorstand und Präsident Dr. Bernd Radtke

​Für den 20. 10. gilt ein absolutes „safe the date“. Und mit Vince Ebert kommt schon am 17. April das „Geburtstagsgeschenk“ nach Ulm - ein wirkliches Highlight. Als neues Format künden sich workshops an, bei denen an einem Thema intensiv gearbeitet werden soll. In jedem Fall will der Club seinen Mitgliedern ein attraktives Programm bieten und die Plattform für einen nützlichen Austausch sein. Für die geleistete, ehrenamtliche Arbeit dankte der Präsident den Akteuren von Vorstand und Beirat.

​Armin Weidt, geschäftsführender Vorstand, verwies auf die hohe Qualität der Bewerbungen zum 6. UMP, der ein volles Haus und beim Gesamtsieger für Überraschung sorgte. Mit dem Hauptpreis hatte das Marketing von Beurer gar nicht gerechnet. So kann´s gehen … Der Club steht solide da, so Weidt und kann sich das Jubiläumsjahr auch leisten, wovon die Mitglieder wiederum profitieren werden. Auch in die weitere Modernisierung durch die DMV- Clubsoftware oder einen neuen Webauftritt werde man investieren. Trotzdem: Das Auge des Controllings bleibt wachsam.

Ulrike Nebauer vom Ressort Mitglieder-Gewinnung und Betreuung trat in die „großen Fußstapfen“ von Rolf Waidner, dessen 7-Meilen-Stiefel noch immer Schwung haben. Die Vorteile einer Club-Mitgliedschaft wurden von ihr hervorragend herausgearbeitet. Die Mitgliederzahl steht aktuell bei 333. Da denkt man sofort an die Schulzeit „333 - bei Issus Keilerei…“ aber jegliche Aufregung wäre hier fehl am Platze. Für Kontakte zu Interessenten zeigt sie sich dankbar. Es geht also voran, das Ressort zeigt Flagge – der Club wächst!

​Die Arbeit der Programm-Crew wurde von Bettina Lingenfelder vorgestellt. Die Umfragen durch A-Z Marktforschung (der Firma unseres verstorbenen Vorstandes Stefan Ströhle) ergaben bei der Befragung der Mitglieder nach einer Veranstaltung überwiegend ein „Gut bis Sehr Gut“. Tipps zu Referenten oder Events können gerne eingereicht werden, dann wird diskutiert und bewertet. So entsteht ein attraktives Programm, bei dem es die Mischung macht.

​Die Junioren werden jetzt durch Katharina Schaf mobilisiert. Die Gruppe ist zwar überschaubar, aber die ersten Schritte stehen bevor und sollen das Clubleben ebenfalls bereichern. Die Unterstützung des Vorstands ist in jedem Fall gesichert.

Günter Merkle berichtete über die Aktivitäten von PR und Werbung. 20 online Berichte, zahlreiche Presseartikel zum UMP sind hier zu nennen. Die Website soll erneuert werden, ohne den Content zu verlieren, eine Lösung zeichnet sich ab. Es gibt viel zu tun, nicht nur aufgrund des Jubiläums, aber mit Beirat Uwe Pagel bringt sich ein erfahrener Mann mit ein.

Zuguterletzt sind wir wieder bei den Zahlen, über die Oliver Danner berichtet. Die Finanzen sind in Ordnung, das wurde von den Kassenprüfern bestätigt. Sodann konnte Dr. Uplegger die kollektive Entlastung des ganzen Vorstanden beantragen, die „vollumfänglich“ erfolgte.

Glückszahl 333 ...
Entlastung ...
Glückszahl 333 ...
30 Jahre mit dabei: Dieter Fielbelkorn umrahmt vom Vorstand
Glückszahl 333 ...
Die anwesenden (!) Jubilare auf einen Blick.

​Die anwesenden (!) Jubilare auf einen Blick.

Die Ansprüche an Club und Programm wachsen. Präsident Dr. Radtke wies darauf hin, dass der Clubbeitrag seit 2011 nicht mehr erhöht wurde. Überdies sei man einer der preiswerten Clubs in der Republik. Eine moderate Erhöhung des Jahresbeitrages von 210 auf 230 Euro ab dem 01. 01. 2019 wurde von den Anwesenden ohne Gegenstimme angenommen. Junioren und Senioren sind davon ausgenommen. Na dann! Auf zum leckeren Buffet samt feinster Kommunikation. Dabei sein ist alles, der Club lohnt sich, wie der Abend gezeigt hat.

gm

Bilder: Peter Reiser, Marc Fuchs, Günter Merkle